Zehnter über Zehn(tausend Meter)

Julien Jeandrée

1. Mai 2021

Großartiger Erfolg für Julien Jeandrée bei DM Langstrecke

Mainz. „Es ist ein Kindheitstraum, der sich heute für mich erfüllt hat“, kommentierte Julien
Jeandrée vom TuS Ahrweiler (in der LG Kreis Ahrweiler) sein Rennen bei den Deutschen
Langstrecken Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Mainz. Der 26-jährige Spitzen-Athlet hatte schon immer davon geträumt, einmal an der Startlinie einer Deutschen Meisterschaft der Männer Hauptklasse zu stehen. Der Startschuss zum 10.000 m Rennen fiel um
19 Uhr auf der Bahn des TSV Schott Mainz, welche sich kurzfristig als Ausrichter der Meisterschaft bereit erklärten, nachdem die ursprünglich geplanten Veranstalter in Mittweida
(Sachsen) auf Grund der aktuellen Corona Situation absagen mussten. Jeandrée, welcher sich
als Vorletzter für das Rennen qualifiziert hatte, sortierte sich wie geplant direkt nach dem
Start in eine Gruppe am Ende des Feldes ein. Gemeinsam mit dem ehemaligen Deutschen
Marathonmeister Marcus Schöffisch. „Wir wussten von Beginn an, das es für mich keinen
Sinn machen würde, in die vorderen Gruppen zu steigen, ohne Erfahrung auf den 10.000 m
Distanzen auf der Bahn und der kurzen Vorbereitung“, so Jeandrée. Sein Trainer Gerd Uhren
erklärte die kurze Vorbereitungszeit wie folgt: „Nach seinem Saison Höhepunkt für das Frühjahr in Dresden am 21. März, bei welchem Julien eine hervorragende 30:19 min Zeit gelaufen
ist, haben wir zwei Wochen Pause gemacht und stecken nun noch mitten in den Vorbereitungen für die Sommersaison.“ Die Gruppe um Jeandrée verkleinerte sich von Kilometer zu Kilometer, bis letztlich nur Marcus Schöffisch und der Athlet des TuS Ahrweiler übrigblieben.
„Ich sah zunehmend, wie andere aus dem Rennen ausstiegen. Zu dem Zeitpunkt versuchte ich
mich aber nur, so relaxt wie möglich zu fühlen, um Körner zu sparen für die letzten drei Kilometer.“ Nach 25 Runden blieb die Uhr für Jeandrée bei sehr ordentlichen 30:50 min stehen
und die Ergebnisstafel leuchtete auf mit einem 14. Platz in der Gesamtwertung. Nach Abzug
der U23 Teilnehmer wurde der Wahl-Bonner in der Männer Hauptklasse als 10. Platz gewertet. „Ich bin überglücklich! Eine Top-Ten Platzierung bei meiner ersten Deutschen Meisterschaft in der Männerklasse. Das ist so viel mehr, als ich habe mir hab träumen lassen“, freute
sich der LG-ler nach dem Zieleinlauf. Für die kommenden Wochen geht es für den Athleten
nun wieder in einen Trainingsblock, bevor die ersten „kürzeren“ Bahnwettkämpfe anstehen.
„Ich würde gerne meine 5.000 m Bestzeit um einige Sekunden nach unten korrigieren“, so
Jeandrée auf die Frage, was seine Ziele für die kommende Saison seien.
ERGEBNISSE: https://ergebnisse.leichtathletik.de/Competitions/CurrentList/239019/4305