Tischtennis Saisonstart für Herren- und Jugendmannschaften

Michael Rick

5. Sept. 2022

TuS-PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler

Nach zweijähriger Abstinenz infolge der Zwangspause durch die Corona-Pandemie und der Flutkatastrophe nehmen die Herrenmannschaften des TuS-PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler in der Saison 2022/23 wieder am Mannschaftsspielbetrieb teil. Zwar ist die reguläre Spielstätte des TuS-PSV - die Turnhalle der von Boeselager-Realschule Plus - noch nicht wieder instand gesetzt. Aufgrund der großen Unterstützung des TTC Grün-Weiß Fritzdorf, einem Verein aus dem benachbarten Nordrhein-Westfalen und mit Zustimmung des Tischtennisverbandes Rheinland/Rheinhessen kann der TuS-PSV jedoch seine Heimspiele in der Fritzdorfer Turnhalle austragen, so dass ein regulärer Spielbetrieb für die Herrenmannschaften des TuS-PSV wieder möglich ist.

In die kommende Saison geht die Spielgemeinschaft mit drei Herrenmannschaften an den Start. Die erste Herrenmannschaft spielt in der Kreisoberliga (früher: Bezirksklasse bzw. 2. Bezirksliga). Der Klassenerhalt ist das erklärte Ziel des Teams um Mannschaftsführer Norbert Stallmann. Neben Stallmann treten für die erste Mannschaft an: Markus Kossytorz, Wolfgang Poppelreuter, Dirk Jüngling, Claudia Gieler und Dommik Klein als Stammspieler sowie Michael Kossytorz und Peter Strauß als Ersatzspieler.
Eine Spielklasse tiefer spielt die zweite Mannschaft, die es angesichts starker Konkurrenz schwer haben dürfte, den Klassenerhalt in der Kreisliga Gruppe A zu schaffen. Dennoch werden Mannschaftsführer Martin Drewes, Stefan Dievernich, Benjamin Fritzmann und Hans-Dieter Villmow sowie Ersatzspieler Michael Rick und Verena Drewes alles daran setzen, dieses Ziel zu erreichen.

Die dritte Mannschaft geht als Außenseiter in die Duelle der 4. Kreisklasse Gruppe A. Demzufolge ist der Klassenerhalt das einzige Ziel. Die Spielklasse bietet eine Leistungsbreite von ca. 370 Qttr-Punkten und es wird darauf ankommen zu punkten, wenn der Gegner eine Aufstellung in Reichweite aufbietet. Dieser Herausforderung widmen sich Karl Malucha, Andreas Große, Klaus Dieter Schultz, Marc Ruhs, Stefan Ley, Thomas Harsanyi, Gerd Kriechel, Franz Gemke, Heinz Peter Balke und Sebastian Prestel, auch wenn mancher nur im Notfall spielen möchte.

In der Jugendabteilung des TuS-PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler geht es trotz aller Schwierigkeiten zur Zeit eher bergauf. So kann Jugendwart und Trainer Marc Ruhs diese Saison gleich drei Mannschaften ins Rennen schicken. Es wird in Zukunft weiter darauf ankommen, wie trainingsfleißig die Spieler mit der unverzichtbaren Unterstützung der Eltern sind, denn es muss weiterhin im Ramersbacher Bürgerhaus und nun auch in der Turnhalle in Fritzdorf trainiert werden. Die 1. Jugend mit Ben Korzilius, Leonard Rick, Lukas Knieps und Lukas Seul will versuchen, in der Kreisliga wieder oben mitzuspielen. Aufgrund der Meldungen ist das sehr anspruchsvoll, aber das selbst gesteckte Fernziel Bezirksliga soll als mögliche Motivation dienen.
In der 2. Jugend gehen Louis Stehle, Dragos Draghici, Aaron Schäfer, Tobias Nischalke, Veselin Lalev und Svetosar Lalev an den Start. Louis ist der punktbeste Spieler der Klasse und muss dies nun unter Beweis stellen. Alle anderen waren letztes Jahr noch Neulinge und werden zeigen, dass sie schon viel dazugelernt haben. Ein Mittelfeldplatz ist hier ein realistisches Ziel.
Die 3. Jugend hat mit Jan Kremer einen Spieler, der eine Saison als Spieler bestritten hat und somit über Spielerfahrung verfügt. Arjen Chroscz, Jan Hallmannseder, Ankido Youkhanna, Thore Gräser, Bennet Linke, Mika Heinisch und Cagan Tosun sind alles Neulinge im Alter von 10 bis 12 Jahren. Sie sollen mit Spaß und Eifer ihre ersten Schritte gehen und zeigen, was sie bisher schon gelernt haben. Der Tabellenplatz ist völlig nebensächlich.
Weiterhin gibt es eine Anfängergruppe, die jeden Dienstag von 16:15 Uhr bis 17:30 Uhr in Ramersbach trainiert. Trainingsgäste sind jederzeit herzlich willkommen. Unter
www.tus-ahrweiler.de sind nähere Informationen zu finden.