Meet & Training Session mit Oleg Zernikel

Sabine Schenke

29. Okt. 2022

Fluthilfe auf die besondere Art für den TuS Ahrweiler

Im Rahmen einer Fluthilfeaktion vom LSB und der Stiftung Sporthilfe RP konnte für den guten Zweck eine Meet & Training Session mit dem erfolgreichen Stabhochspringer Oleg Zernikel ersteigert werden. Die großzügige Person, die das Training ersteigert hatte, schenkte es dem TuS Ahrweiler. Sobald ein gemeinsamer Termin gefunden werden konnte, reiste eine gemischte 14köpfige Gruppe nach Landau, die den Olympia-Teilnehmer von Tokio hautnah in einer umfassenden Trainingseinheit erleben durfte. Der Spitzenathlet zeigte sein Können und beeindruckte auch in der für ihn ungewohnten Rolle als Trainer. Fasziniert trainierten die LG Kreis Ahrweiler Athleten unter Anleitung ihres Idols Übungen aus seinem persönlichem Trainingsalltag: Übungen wie Taube, Wolkenschieber, Mobilisation mit dem Stab u.v.m. werden durch die eindrucksvolle Demonstration des Spitzenathleten und die eigenen mehr oder weniger geglückten Versuche den Teilnehmern unvergesslich bleiben. Während des Trainings mit Oleg Zernikel gerieten die anhaltenden Sorgen rund um die Situation in der Heimat in den Hintergrund. Mehr als 3 Stunden hatte sich der aktuelle deutsche Meister für die motivierte Trainingsgruppe Zeit genommen „Ich war selbst ein bisschen nervös vor der Trainingsstunde, aber die Teilnehmer*innen haben super mitgemacht und es war für alle Beteiligten eine verdammt gute Sache“, sagte der sympathische Stabhochspringer zum Abschluss der Session. Nach einer ausführlichen Fragestunde hatte der 27-Jährige noch Autogrammkarten und einen persönlichen Trainingsplan für die Nachwuchsathleten dabei. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass einige die komplexe Sportart langfristig in ihr Trainingsprogramm integrieren werden. Wenn der Wiederaufbau des Stadions abgeschlossen ist, steht für den TuS Ahrweiler eine im Rahmen der Aktion „Vereine helfen Vereinen“ gespendete Stabhochsprunganlage der TSG Jockgrim zur Nutzung bereit. Vielleicht kommt dann auch Deutschlands bester Stabhochspringer Oleg Zernikel auf einen Sprung vorbei.