Julien Jeandrée bricht Stadionrekord

Sabine Schenke

19. Juni 2021

Läufersportfest der LG Kreis Ahrweiler unter Coronabedingungen

Endlich durfte wieder gegen Konkurrenz gesprintet und gelaufen werden! Dankbar folgten fast 100 Athleten aus verschiedenen Bundesländern dem Aufruf des ausrichtenden Vereins TuS Ahrweiler 1898 e.V. in der LG Kreis Ahrweiler zur ersten Laufveranstaltung im Apollinarisstadion nach langer Coronapause. Die perfekte Leistungsstandüberprüfung nach der Wettkampfpause nutzten natürlich auch über 50 Leichtathleten der LG Kreis Ahrweiler.
Für die Sprinter waren die hochsommerlichen Temperaturen unter der gleißenden Sonne kein Problem: Mit 12,03 Sek. über 100m und 24,33 Sek. über 200m zeigte der Mehrkämpfer Cedric Kaminski in der MJU18 gute Ergebnisse und hofft auf einen Start beim Zehnkampf in Wiesbaden. Sophia Zavelberg (W18) gewann im 100m-Sprint mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 13,62 Sek. Ihre Schwester Isabella Zavelberg (W14) erreichte in einer Zeit von 14,29 Sek. auch Platz 1. Die schnellste Zeit über 800m lief Raphael Jüris (MJU18), der in 2:02 min nunmehr versucht, die Norm für die DM der Jugend anzugreifen. Sein Bruder Lorenz (M11) lief ebenfalls in einem engagierten Rennen in 2:35 min eine neue Bestzeit, was zugleich Vereinsrekord in seinem Heimatverein dem TV Sinzig bedeutet. Die Läufer über die 3000m Strecke hatten am Meisten mit den heißen Temperaturen zu kämpfen. Leon Schenke (MU23) verbesserte aber trotzdem seine persönliche Bestzeit um 20 Sek. auf 9:27,97. Besonders erfolgreich zeigte sich der Kaderathlet Julien Jeandrée in seinem Heimatstadion auf der Strecke über 3000m in der Männerklasse, der den seit 1972 geltenden Stadionrekord mit einer Zeit von 8:28,65min um eine gute Sekunde unterbieten konnte.
Alle Ergebnisse unter: https://ergebnisse.leichtathletik.de/Competitions/Details/4731