Handwerkskammer zu Köln spendet Sprungboxen an TuS Ahrweiler

Sabine Schenke

19. Okt. 2021

Sportler freuen sich über das handwerkliche Geschick

Das vom Kölner Bündnis für Arbeit ins Leben gerufene Kölner Bildungsmodell hat zum einen das Ziel, den Fachkräftemangel zu beseitigen und zum anderen, jungen Erwachsenen aus der Langzeitarbeitslosigkeit zu helfen. In modularer Qualifizierung wird es den Teilnehmenden ermöglicht, den langen Weg zum Berufsabschluss in überschaubare und zu bewältigende Abschnitte aufzuteilen. Der am Kölner Bildungsmodell beteiligte Ausbildungscampus der Handwerkskammer zu Köln suchte nach einer Möglichkeit, einem von der Flutkatastrophe betroffenen Sportverein mit eigenen Mitteln zu unterstützen. Diesen fand man nun im TuS Ahrweiler. Und so zeigten sich die Beteiligten sehr zufrieden über die gelungene Win-win-Aktion. In einer beeindruckenden Demonstration führten die jungen Sportler des TuS Ahrweiler den Spendern bei der Übergabe die multifunktionalen Nutzungsmöglichkeiten der angefertigten Sprungboxen vor. Verschiedene Gruppen des TuS Ahrweiler freuen sich schon über den praktischen Einsatz der Boxen (Leichtathletik, Parkour und Fitness-Gruppen)