Gesundheitskarate für Krebspatienten

Sabrina Pohl

6. Jan. 2022

Rehasport-Angebot beim TuS Ahrweiler

Mit Karate gegen den Krebs arbeiten die Frauen beim TuS Ahrweiler nach der Krebstherapie in Kooperation mit der onkologischen Gemeinschaft für Hämatologie und Onkologie Rhein Ahr und dem Brustzentrum des Marienklinikums Bad Neuenahr.

WARUM KARATE?
Kraft, Freude an der Bewegung, Körperästhetik sind nur Einzelne von vielen Aspekten, welche das Karatetraining mit sich bringt. Das traditionelle Karate ist eine alte Kampfkunst zur Selbstverteidigung, wobei der gesamte Körper eingesetzt wird. Eine Krebserkrankung zu überstehen bedeutet, um sein Leben zu kämpfen. Dieses spezielle Karate-Trainingsangebot greift den Kampf um den vollständigen Wiedereinstieg in das Leben auf. Dabei dient das Karate als Kraftquelle für Körper und Geist. Eine vertrauensvolle Trainingsatmosphäre, ein harmonischer Umgang mit dem eigenen Körper und nicht zuletzt Spaß innerhalb der Trainingsgruppe sind wichtige Grundsätze jeder Trainingseinheit.

Schritt für Schritt werden die Ressourcen mobilisiert, weiter ausgebaut und Körperenergien gebündelt. Fachlich kompetent wird Ihre individuelle Gesundheitssituation von der Trainerin Michaela Buhl eingeschätzt. Die Intensität der Bewegungsabfolgen orientiert sich an der körperlichen Verfassung der Teilnehmerinnen.

Zu dieser Trainingsintervention wurde bereits erfolgreich eine Studie, siehe Eintrag in der National Library of Medicine, umgesetzt.

Das Angebot richtet sich an Frauen welche an einer Krebserkrankung gelitten haben und im Rahmen der Regenerationsphase an einem gemeinschaftlichen Bewegungsangebot (unter Einhaltung der Corona Regeln) teilnehmen möchten. Die Möglichkeit der Teilnahme erfolgt durch die Verordnung vom Haus- oder Facharzt. Die Kosten der Teilnahme werden von den gesetzlichen Krankenkassen (Übernahme der Kosten bei privaten Krankenversicherungen ebenfalls möglich) übernommen.
Weitere Informationen und Gruppenzeiten sind auf der Homepage tus-ahrweiler.de (Abteilung Rehasport) zu finden oder unter reha@tus-ahrweiler.de zu erfragen.